Multi-Invest Sachwerte GmbH: Großinvestoren sichern mit Gold ihre Aktienrisiken ab – Strategie auch für Privatanleger aussichtsreich

Gold hat ein Spitzenjahr hinter sich – insbesondere über die Sommermonate konnte das Edelmetall 2019 deutliche Kursgewinne einfahren und aufgrund dessen das Jahr mit einem Plus von 20 Prozent auf der Grundlage des Europreises abschließen. Den zweistelligen Wertzuwachs hat das Krisenmetall einer Verkettung von für andere Assets ungünstigen Umständen zu verdanken: Politische und ökonomische Unwägbarkeiten wie der leise vor sich hin schwelende Handelskonflikt zwischen den USA und China oder die auflodernde Krisensituation am Golf treibt viele Investoren zum Nachteil etwa von Aktienanlagen in „sichere Investitionshäfen“. Weltweit niedrige Zinsen wiederum mindern die Attraktivität von Anleihen, einem der Hauptkonkurrenten von Gold im Segment der als sicher geltenden Anlagen. So bleibt als wichtigstes Absicherungsinstrument das gelbe Edelmetall, dessen Wertverlaufskurve in der Konsequenz immer weiter nach oben führt. Und nach Auffassung der Multi-Invest Sachwerte GmbH ist ein Ende der Erfolgsgeschichte für Goldinvestments nicht abzusehen.

Multi-Invest Sachwerte GmbH: Großanleger fahren Absicherungsstrategien mit Gold

Auch Großanleger setzen mittlerweile mit wachsendem Enthusiasmus auf Gold – das lässt sich den jüngsten Statistiken des World Gold Council (WGC) bezüglich der weltweiten Goldnachfrage entnehmen. Deren Daten zufolge halten Investoren derzeit so viel Gold wie nie zuvor über Gold-ETFs. Diese börsengehandelten Indexfonds bilden die Wertentwicklung des Goldpreises nach und sind über in speziellen Banken gelagertes physisches Gold besichert. Diese Goldbestände erreichten jüngst einen Allzeitrekordwert von 2.855 Tonnen.

Die vermehrten Goldkäufe dienen den Anlegern, darunter auch Profi- und Großinvestoren, insbesondere zur Abfederung von Anlagerisiken beispielsweise auf dem Aktienmarkt. Gold übernimmt so in zunehmendem Maße die Absicherungsfunktion, die traditionell durch ein Rentenpapier-Kontingent im Portfolio erfüllt wurde. Bestärkt wird dieser Trend zur Diversifizierung mithilfe von Edelmetallpositionen im Depot aus Sicht der Multi-Invest Sachwerte GmbH durch ein enger werdendes Anlageuniversum, in dem immer weniger klassische Finanzprodukte bei akzeptablem Risiko attraktive Renditeaussichten bieten.

Portfolioabsicherung gewinnt an Bedeutung

Branchenbeobachter wie die Multi-Invest Sachwerte GmbH rechnen für 2020 mit durchaus schwieriger werdenden Marktbedingungen. In einem Jahr, das aufgrund der eskalierenden Spannungen zwischen dem Iran und den Vereinigten Staaten mit explodierenden Öl- und Goldpreisen und herben Kursverlusten am Aktienmarkt angebrochen ist, stehen Investoren vor einer Vielzahl an Unwägbarkeiten. Zu den fundamentalen Anlegerbedenken zählt die Sorge, eine weitere Zuspitzung im Nahen Osten könne durch die Verteuerung von Öl negative Auswirkungen auf die Weltwirtschaft haben und somit das Wachstum aushebeln. Neben der Gefahr einer militärischen Auseinandersetzung am Golf hängt zudem der noch immer nicht wirklich gelöste Zollstreit zwischen den USA und China als weiteres weltweites Konjunkturrisiko wie eine dunkle Wolke über den Finanzmärkten.

Vor diesem geopolitischen Hintergrund gewinnen Absicherungsstrategien im Portfoliomanagement zunehmend an Bedeutung. Eine Kernbeteiligung in Gold dürfte auch für 2020 eines der besten Absicherungskonzepte darstellen. Dabei punktet ein Investment in physisches Gold nicht nur aus Sicherheitsgesichtspunkten: Mit Blick auf die aktuelle Marktentwicklung sieht die Multi-Invest Sachwerte GmbH gute Chancen für Anleger, über den Jahresverlauf weitere deutliche Kursgewinne des Edelmetalls mitnehmen zu können.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.