Multi-Invest Sachwerte GmbH informiert: die Vorzüge von physischen Gold-Investments gegenüber „Papier-Gold“

Gold gilt Anlegern seit Urzeiten als Instrument der Wertsicherung in Zeiten ökonomischer Turbulenzen. Denn das Edelmetall ist ein Anlagegegenstand, dessen Wertbeständigkeit auf einer nachhaltigen Nachfrage – ob als Geldanlage, als Schmuckgold oder für industrielle Anwendungen – basiert. Nicht zuletzt aufgrund seiner Qualitäten als krisenbeständige und werterhaltende Kapitalanlage stieg infolge der Weltwirtschaftskrise die Nachfrage nach Gold markant. Diese Funktion als Mittel zur Vermögenssicherung kann Gold jedoch nur in seiner Form als physisches Investment beispielsweise in Barren, Münzen oder Schmuck erfüllen. Derivate wie Gold- oder Rohstofffonds oder Wertpapiere genügen diesen Ansprüchen der Anleger laut den Sachwertexperten der Multi-Invest GmbH hingegen nicht.

Goldbeteiligungen nehmen Teil an Risiken des Kapitalmarktes

Wer mit dem vorrangigen Ziel, einen Gewinn zu erwirtschaften, in Gold investiert, der ist mit Goldbeteiligungen in Form von Optionen, Zertifikaten oder Fonds gut bedient. Diese Produkte der Finanzwirtschaft bieten wie andere Kapitalmarktinstrumente Ertragschancen aufgrund von Kursentwicklungen. Da diese Entwicklungen sich vom Goldpreis ableiten, werden diese Anlagegegenstände auch häufig als Gold-Derivate bezeichnet. Tatsächliches physisches Gold ist bei Geschäften mit Derivaten jedoch in der Regel nicht beteiligt.

Mit den Renditechancen des Kapitalmarktes, so betonen die Anlageprofis der Multi-Invest Sachwerte GmbH, gehen für die Besitzer von Goldbeteiligungen jedoch auch dessen Risiken einher. Denn wer beispielsweise Anteile an einem Goldfonds hält, besitzt kein tatsächliches Gold, sondern ein Wertpapier, dessen Wertentwicklung lediglich mit dem Goldkurs verbunden ist. Ähnlich Papiergeld oder Aktien beruht der Wert eines derartigen Goldderivates lediglich auf den Vereinbarungen und Konventionen des Kapitalmarktes – und ist damit komplett abhängig vom Markt.

Multi-Invest Sachwerte GmbH: Das Vermögen mit physischem Gold absichern

Gerade diese Risiken wollen Anleger mit dem Ziel einer krisenstabilen Vermögenssicherung jedoch meiden. Die gewünschte Wertstabilität wird mittels der Umwandlung von Geldvermögen und/oder Wertpapieren in den physischen Sachwert Gold erzielt. Zwar erwirtschaftet ein derartiges Investment keine regelmäßige Rendite, das stellt aber auch nicht den vorrangigen Zweck dieser besonderen Anlageform dar. Denn das physische Besitztum in Form von Gold dient dem Anleger als Versicherung gegen potenzielle Krisen auf den Finanzmärkten. Genau diesen Absicherungsanspruch verfehlt laut den Sachwertexperten der Multi-Invest GmbH „Papier-Gold“ in all seinen Ausprägungen.

Gold zu jeder Zeit ein sicheres Investment

Gold hat sich über die Jahrhunderte als sicherer Investmenthafen für das Vermögen sowohl von Privatpersonen als auch von Institutionen und sogar Staaten bewährt. Nicht umsonst wird das Edelmetall bereits seit 5000 Jahren als Währung genutzt. Historisch gesehen gab es für den Besitz von Gold niemals eine schlechte Zeit. Dennoch empfiehlt es sich nach Einschätzung der Multi-Invest Sachwerte GmbH nicht unbedingt, den gesamten persönlichen Besitz in Gold umzuwandeln.

Eine Faustformel der Finanzwelt legt Anlegern nahe, fünf bis zehn Prozent der Vermögenswerte in das glänzende Edelmetall zu investieren und es als essenziellen Bestandteil eines diversifizierten Anlage- und Sachwertportfolios zu betrachten. Denn auch wenn Gold als Sachwert über eine starke Performance verfügt, so erlaubt doch nur eine gezielte und strategisch ausgewogene Mischung an Assets im Depot, ein breites Spektrum an sich bietenden Marktchancen wahrzunehmen und von Entwicklungen in möglichst vielen Bereichen zu profitieren.

Per Sparplan in 999,9er-Feingold investieren

Mit einem Netz aus über 1.800 Vermittlern entspricht die Multi-Invest GmbH dem zunehmenden Wunsch zahlreicher Anleger, ihr Vermögen in physische Sachwerte zu investieren. Die exklusiven Produkte des Unternehmens aus Eschborn eröffnen auch privaten Kleinanlegern den Marktzugang zu häufig renditestarken Rohstoffen wie physischen Edelmetallen, aber auch Technologiemetallen, seltenen Erden oder Diamanten. Zu den beliebten Anlageprodukten gehört der hauseigene Goldsparplan, der Kunden auch mit kleinen Beträgen die Kapitalanlage in physisches Gold mit einem Reinheitsgrad von 999,9/1000 ermöglicht.

Um sicherzustellen, dass jeder Kunde über alle notwendigen Fakten hinsichtlich seines Investments verfügt, erhält jeder Anleger bei Vertragsabschluss eine schriftliche Vermittlungsvereinbarung mit allen relevanten Informationen für das gewählte Anlageprodukt inklusive einer Widerrufsbelehrung. So sind alle wichtigen Daten zum jeweiligen Investment jederzeit griffbereit verfügbar.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.