Zinssenkungen, Handelskonflikt und mehr: Warum Gold aus Sicht der Sachwertspezialisten Multi-Invest GmbH in jedes Portfolio gehört

Seit Anfang vergangenen Jahres hängen Anleger nahezu an den Lippen des amerikanischen Präsidenten, ziehen seine Worte insbesondere zu einem zentralen Thema doch in der Regel unmittelbare Folgen auf dem Aktienmarkt nach sich: Mit gewisser Regelmäßigkeit fordert Donald Trump mit seinen Ankündigungen zur Einführung von Zöllen eine weitere Spitze im Handelsstreit mit China heraus – und sorgt im Zuge dessen für Turbulenzen an den Börsen. Mit jeder neuen Zolldrohung rutschen die Börsen in den Keller, sendet der Präsident hingegen versöhnliche Signale, so kommt es zu einer Kurserholung. In einem ohnehin schon unsicheren Marktumfeld zeigen sich die Anleger zunehmend weniger geneigt, derartige Achterbahnfahrten in Kauf zu nehmen, und begeben sich auf die Suche nach Beständigkeit. Nach Einschätzung der Multi-Invest Sachwerte GmbH stellt der ausufernde Handelsstreit zwischen den USA und China lediglich eine der aktuell zuträglichen Rahmenbedingungen für den Stabilitätsgaranten Gold dar.

Sachwertprofi Multi-Invest GmbH: Gold glänzt wieder

Die Ausweitung der Handelskonflikte und die Zunahme der Zollsanktionen von Seiten der USA tragen nicht nur zur Verunsicherung der Anleger und der Volatilität an den Börsen bei, sondern untergraben auch den Status des US-Dollars als führende Reservewährung. Ein Vakuum, das Gold als bewährte Krisenwährung füllt: So hat sich die russische Zentralbank von nahezu allen US-Staatsanleihen aus ihrem Besitz getrennt und diese durch Gold ersetzt, auch zahlreiche weitere Länder haben Dollarinvestments zugunsten von Gold den Rücken zugekehrt. Diese wachsende Nachfrage von Seiten staatlicher Akteure hat neben dem gesteigerten Interesse aus den Reihen verunsicherter Privatanleger aus Sicht der Multi-Invest Sachwerte GmbH dazu beigetragen, die Preisspirale für Gold nach oben zu schrauben: Über die vergangenen zwölf Monate ist der Goldkurs in Euro um gut 30 Prozent gestiegen, allein zwischen Mai und Mitte August zog der Preis pro Feinunze um knapp 20 Prozent an.

Niedrigzins als Motivation für Goldengagement

Als wäre der Vertrauensverlust in den Greenback als Leitwährung nicht genug, hat die amerikanische Notenbank Fed zuletzt bereits mehrfach Zinssenkungsabsichten signalisiert. Während diesseits des Atlantiks bereits seit Jahren Niedrigzinsen herrschen, drohen diese nunmehr auch Anlegern in den USA, Sparer in Europa müssen sich gegebenenfalls sogar auf Strafzinsen auf Bankguthaben einrichten. Unter dem Gesichtspunkt sinkender Ertragsaussichten auf Festzinsanlagen auch jenseits des Atlantiks erwartet die Multi-Invest Sachwerte GmbH eine durchaus zunehmende Anzahl an Betroffenen, die ihr Sparguthaben abheben und Gold dafür kaufen. Die aktuell besonders steil verlaufende Aufwärtskurve der Goldkurscharts liefert den Sparern neben den schrumpfenden Zinserträgen zusätzliche Kaufmotivation.

Gold: Portfoliostabilisator und Renditebringer

Zwei elementare Beweggründe motivieren Anleger traditionell zu einem Investment in Gold: Der Wunsch nach einem sicheren Anlagegegenstand mit Wertaufbewahrungscharakter und das Streben nach Wertsteigerung. Das Edelmetall punktet aktuell wie selten zuvor auf beiden Ebenen. Mit den Anlagelösungen der Multi-Invest Sachwerte GmbH lassen sich Investments in physisches Gold beispielsweise über monatliche Einzahlungen in einen Sparplan oder auf dem Weg der Einmalanlage realisieren. Gold gehört in jedes gut ausbalancierte Vermögensdepot und kann dort sowohl als stabilisierende Komponente als auch aufgrund attraktiver Performanceaussichten als interessanter Renditebringer dienen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.